Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Tag der offenen Tür der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte Schwerstedt


Info-Tag am 21.05. bietet künftigen Auszubildenden, Ausbildungsbetrieben sowie allen Interessierten Orientierung

GPS-Gerat in einer landwirtschaftlichen Maschine

Die Berufsausbildung zum Land- und Tierwirt oder zur Fachkraft für Agrarservice dauert in der Regel drei Jahre. Während die Auszubildenden ihre praktischen Fertigkeiten überwiegend in den Ausbildungsbetrieben erwerben, ist für die Theorie eine Berufsschule zuständig.

Einige Landwirtschaftsbetriebe haben während der Ausbildung nicht die Möglichkeiten, ihre Azubis in allen Bereichen zu schulen. Hier hilft die überbetriebliche Ausbildung. Sie bietet verschiedene Inhalte in Wochenlehrgängen an, um alle Ausbildungsziele zu erreichen.
Die Lehrgänge werden in Thüringen in der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte für Agrarwirtschaft des TLLLR organisiert und durchgeführt. Die ÜAS und die Staatliche Berufsbildende Schule befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander in Schwerstedt, Kreis Weimarer Land. 

Die beiden Partner der Lernortkooperation öffnen am kommenden Samstagvormittag ab 09:00 Uhr ihre Türen. Herzlich eingeladen sind vor allem zukünftige Auszubildende der Land- und Forstwirtschaft, aber natürlich ebenso ihre Angehörigen und Ausbildungsbetriebe.
Damit besteht die Möglichkeit, die Organisation der Ausbildung kennenzulernen. Die Besucher erfahren aus erster Hand, welche Lehrgänge und welche Inhalte im Laufe der Ausbildungszeit vorgesehen sind und wie die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss geführt wird. Die Ausbildungsstätte präsentiert sich u.a. mit ihren Maschinen, Lehrkabinetten und zahlreichen Exponaten, die für eine moderne Ausbildung vorgehalten werden.

Bei einem Besuch in Schwerstedt empfiehlt sich am 21.05. gleich der Besuch beider Einrichtungen im Parkweg 90, OT Schwerstedt, 99439 Am Ettersberg.

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: