Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt
Traktor pflügt Feld

Fortbildung

Das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) bietet eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

Seitenübersicht:

Lehrgänge nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO)

Sachkundelehrgang Pflanzenschutz

 

Informationen

Sie interessieren sich für Fortbildungen und Wettbewerbe in den Berufen der Agrarwirtschaft? Mehr Informationen zu diesen Themen finden Sie hier:

Lehrgänge nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO)

  • Lehrgang Berufs- und Arbeitspädagogik für Ausbilder
    Vorbereitungslehrgang auf die Ausbilder-Eignungsprüfung nach AEVO

Organisation:
Der Erwerb der Ausbildereignung umfasst vier Handlungsfelder im Umfang von 120 Unterrichtsstunden.
Der Lehrgang wird mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung sowie mit einem Prüfungsteil "Lehrunterweisung" abgeschlossen.

Handlungsfelder:
Handlungsfeld 1:  Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Handlungsfeld 2:  Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Handlungsfeld 3:  Ausbildung durchführen
Handlungsfeld 4:  Ausbildung abschließen

Voraussetzungen:
Berufsabschluss im Ausbildungsberuf oder höherer Abschluss
Mehrjährige praktische Tätigkeit im Beruf

Anmeldung und Informationen
Lehrgänge können an verschiedenen nachgeordenten Standorten stattfinden und werden je nachdem, wie sie sich zusammensetzen, bedarfsgerecht organisiert.

Die Zuständige Stelle für Berufsbildung am Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Abteilung 4, Referat 46 erteilt nähere Auskünfte zu geplanten Ausbildungslehrgängen.

Sachkundelehrgang Pflanzenschutz

Alle Personen, die in einem Betrieb der Landwirtschaft, des Gartenbaus oder der Forstwirtschaft Pflanzenschutzmittel anwenden, müssen sachkundig im Pflanzenschutz sein.

Das gleiche gilt für Personen, die zu gewerblichen Zwecken über die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln beraten und für alle Personen, die Pflanzenschutzmittel Inverkehrbringen wollen.

Der Nachweis über die Sachkunde im Pflanzenschutz kann über die Vorlage bestimmter Berufsabschlüsse oder durch das Ablegen einer Sachkundeprüfung Pflanzenschutz erbracht werden. Die Sachkundigkeit muss regelmäßig aufgefrischt werden. Dazu sind einschlägige, zertifizierte Weiterbildungsveranstaltungen nachweislich zu besuchen. Zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung im Pflanzenschutz werden Lehrgänge angeboten. Wenn die erforderliche Teilnehmerzahl erreicht ist, werden diese auch territorial organisiert. Nähere Informationen erhalten Sie von den zuständigen Mitarbeitern für Pflanzenschutz.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: