Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Überbetriebliche Ausbildung Gartenbau

Um für eine erfolgreiche Berufstätigkeit nach der Ausbildung gewappnet zu sein, absolvieren alle Thüringer und Hessischen  Auszubildenden des Gartenbaus im Laufe ihrer dreijährigen Ausbildung eine bestimmte Anzahl von themenbezogenen Wochenlehrgängen. Die praktischen und handlungsorientierten Inhalte ergänzen die berufliche Ausbildung der Betriebe.

Informationen zur Lehrgangssituation, Stand 25.01.2021

Bitte um Beachtung!

Aufgrund der geltenden gesetzlichen Vorgaben zur Eindämmung der COVID19-Pandemie im Freistaat Thüringen finden bis zum 12.02.2021  keine Kurse der Überbetrieblichen Ausbildung Gartenbau statt.

Die für den Zeitraum Januar bereits versendeten Einladungen verlieren hiermit ihre Gültigkeit.

An dieser Stelle werden rechtzeitig Informationen zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Kurse eingestellt. Bei weiteren Fragen informieren Sie sich bitte unter den Kontaktadressen der Überbetriebliche Ausbildung in Erfurt.

Weitere Informationen

Ziel der überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen ist es, die betriebliche Ausbildung der Gartenbaubetriebe und der Garten- und Landschaftsbaubetriebe in Thüringen und Hessen durch theoretische und praktische Unterweisungen so zu ergänzen, dass die ausgebildeten Gärtner im Unternehmen die für die Ausübung ihres Berufes und für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens erforderlichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (Qualifikationen) erwerben.

Handlungsorientiertes Arbeiten steht in der Ausbildung in den Lehrgängen der ÜA im Vordergrund. Die Auszubildenden sollen befähigt werden, Arbeitsabläufe selbstständig zu planen, vorzubereiten und durchzuführen und das dazu notwendige theoretische Wissen anzuwenden. Das selbstständige Handeln und das Arbeiten im Team stehen während der einwöchigen Lehrgänge im Vordergrund.

Für jeden Lehrgang steht ein umfangreiches Begleitheft zur Verfügung, welches neben den Arbeitsaufgaben auch theoretische Grundlagen beinhaltet.

Die Ausbildung in der Fachrichtung Produktionsgartenbau findet in einem modernen Ausbildungsgewächshaus mit ca. 1000 m² Gesamtfläche statt.  Ein Klimacomputer ermöglicht die automatische Klimaführung in den unterschiedlichen Abteilen. Alle technischen Einrichtungen eines modernen Gewächshauses werden den Auszubildenden in den Lehrgängen erläutert. Darüber hinaus erlernen die Auszubildenden Pflanzenschutzmaßnahmen nach den gesetzlichen Vorschriften durchzuführen und Grundlagen der Warenpräsentation und des Verkaufens. 

Für die Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau steht mit der Lehrwerkstatt (ca. 600 m²) eine moderne Ausbildungseinheit mit Seminarraum, überdachter Ausbildungsfläche, Wirtschaftsflächen, Pflanzendepot, Grundbeet- und Splittfläche für alle Anforderungen zur theoretischen und praktischen Durchführungen der Ausbildungslehrgänge zur Verfügung. Die Auszubildenden erlernen neben der fachgerechten Verwendung von Pflanzen die Grundlagen der Vermessungskunde, das vielfältige Arbeiten mit Naturstein und das Anlegen einer Wasseranlage.

Für das Erlernen der Pflanzenkenntnisse können sowohl während des Lehrgangs, als auch darüber hinaus die vielfältigen Außenanlagen und das Aboretum am Standort genutzt werden.

Neben den Lehrgängen der Überbetrieblichen Ausbildung werden auch Zwischen- und Abschlussprüfungen für den Beruf Gärtner am Standort durchgeführt. Die Überbetriebliche Ausbildungsstätte ist Landesprüfungsstützpunkt des Landes Thüringens.

Kontakt

Heike Cipowicz
Tel.: +49 361 57 41 57-750
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum

Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau Erfurt
Überbetriebliche Ausbildung

heike.cipowicz@tlllr.thueringen.de

Anfahrt

Anfahrtsbeschreibung
Anfahrt zum Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau in Erfurt mit PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: