Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Überbetriebliche Ausbildungsstätte Schwerstedt

Um für eine erfolgreiche Berufstätigkeit nach der Ausbildung gewappnet zu sein, absolvieren alle Thüringer Auszubildenden im Laufe ihrer dreijährigen Ausbildung eine bestimmte Anzahl von themenbezogenen Wochenlehrgängen. Die ÜAS vermittelt dabei im Rahmen einer Lernortkooperation mit Partnerunternehmen modernes Know-how.

Informationen zur Lehrgangssituation, Stand 08.07.2021

Bitte dringend um Beachtung!

In der Überbetrieblichen Ausbildung in Schwerstedt finden alle geplanten Lehrgänge entsprechend versendeter Einladungsschreibenstatt.

Sollten Lehrgangsabsagen als Reaktion auf erhöhte Inszidenzzahlen oder sonstige Pandemieentwicklungen erfolgen, werden wir Sie umgehend telefonisch oder per Mail informieren und dies auf dieser Internetseite kommunizieren.

Bitte informieren Sie sich hier vor Anreise ob neue Informationen vorhanden sind.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Kontaktdaten dieser Seite.

Liebe Auszubildende,

Wir möchten Ihnen Informationen zu Maßnahmen zur Verhinderung einer Ausbreitung des Corona Virus' im Lehrgang mitteilen:

  • Anreise ist nur ohne Krankheitssymptome möglich (dazu zählen auch leichte Erkältungen)
  • Einzelzimmerbelegung im Wohnheim, Corona-Testung ist vorgesehen
  • ausführliche Belehrung zum Lehrgangsbeginn
  • Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind einzuhalten
  • zwingendes Tragen einer medizinischen Mund-Nasenbedeckung im Lehrgang und den öffentlichen Bereichen
  • geringere Teilnehmerzahlen pro Lehrgangswoche
  • Gewährleistung des vorgegebenen Mindestabstandes in den Klassenräumen und bei den praktischen Übungen
  • erkrankte Auszubildende müssen umgehend aus dem Lehrgang und dem Wohnheim abreisen

Weitere Informationen

Die „Überbetriebliche Ausbildungsstätte für Agrarwirtschaft in Schwerstedt“ (ÜAS) führt handlungsorientierte Wochenlehrgänge für die Berufe

  • Landwirt/in
  • Tierwirt/in
  • Fachkraft Agrarservice und
  • Landwirtschaftshelfer/in

durch. Ziel der überbetrieblichen Ausbildung ist die Vermittlung von Fertigkeiten und Kenntnissen, die in den Ausbildungsbetrieben nicht immer oder nur eingeschränkt vermittelt werden können.

Um für eine erfolgreiche Berufstätigkeit nach der Ausbildung vorbereitet zu sein, verlangen die sogenannten Ausbildungsordnungen eine bestimmte Breite und Tiefe der zu erwerbenden Qualifikationen. Die ÜAS gleicht die anhaltende Spezialisierung auf häufig nur noch wenige Betriebszweige in den ausbildenden Agrarbetrieben aus. Sie leistet damit einen Beitrag, die vorgesehenen Ausbildungsinhalte landesweit zu systematisieren und die Auszubildenden einheitlich auf ihre praktische Abschlussprüfung vorzubereiten.

Alle Thüringer Auszubildenden haben im Laufe ihrer in der Regel dreijährigen Ausbildung eine bestimmte Anzahl von themenbezogenen Wochenlehrgängen zu absolvieren. Nach Beschluss des Berufsbildungsausschusses Thüringens durchlaufen Landwirte sechs und Tierwirte fünf Lehrgänge. Je nachdem, welche Betriebszweige in den Ausbildungsbetrieben prägend sind, entscheiden zu Beginn der Ausbildung die betrieblichen Ausbilder zusammen mit dem Auszubildenden und den Ausbildungsberatern, welche Wochenlehrgänge absolviert werden müssen bzw. welche Lehrgänge ausgewählt werden.

Die ÜAS hält im Rahmen einer Lernortkooperation enge Verbindung zur benachbarten Staatlichen Berufsschule Weimarer Land/Sömmerda. Die Fachreferate des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) sowie Agrarbetriebe in der Nachbarschaft werden bei der Lehrgangsgestaltung intensiv eingebunden.

Die Überbetriebliche Ausbildungsstätte besitzt ein Instandhaltungskabinett mit den abgegrenzten Bereichen Holz, Metall und Schweißen. Weitere Ausbildungskabinette der Tier- und Pflanzenproduktion ermöglichen die Aneignung von fachspezifischen Fertigkeiten und Kenntnissen. Zur Einrichtung gehören ein Hallenneubau mit zahlreichen Landmaschinen und ein abgegrenztes Übungsgelände für verschiedene Fahrübungen bzw. zum Einüben von Maschineneinstellungen. Besondere Inhalte der Bodenbearbeitung werden auf einer 8 ha großen Übungsfläche mit entsprechender Technik vermittelt. Die Lehrgänge der Tierproduktion finden  in vertraglich gebundenen Partnerbetrieben statt. Die Thüringer Lehr-, Prüf- und Versuchsgut GmbH in Buttelstedt bietet dabei alle Möglichkeiten, modernste Ausbildungsvoraussetzungen für die beiden Lehrgänge in der Rinderhaltung vorzuhalten.

Kontakt

Überbetriebliche Ausbildungsstätte für Agrarwirtschaft Schwerstedt (ÜAS)
Tel.: +49 361 57 40 28-500
Fax: +49(0)361 57 40 28 524

Parkweg 90
99439 Am Ettersberg OT Schwerstedt

post.sws@tlllr.thueringen.de

Überbetriebliche AusbildungsStätte Schwerstedt

Anfahrt

Anfahrt
Überbetrieblichen Ausbildungsstätte Schwerstedt

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: