Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt
leerer Einkaufswagen vor gefüllten Kühlregalen eines Marktes

Förderrichtlinie 24-Stunden-Dorfläden

Die Richtlinie zur Förderung der Etablierung von Tag-und-Nacht- bzw. 24-Stunden-Dorfläden zielt darauf ab, gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Landesteilen zu sichern und die ländlich geprägten Räume Thüringens als eigenständige Lebens- und Wirtschaftsräume zu stärken. Die durch diese Richtlinie zu fördernden Tag-und-Nacht- bzw. 24-Stunden-Dorfläden stellen dabei einen Ansatz dar, um die wohnortnahe Nahversorgung zu sichern und somit den Zielen des Landesentwicklungsprogramms 2025 zu entsprechen.


Das TLLLR ist Bewilligungsbehörde für Maßnahmen nach der Richtlinie zur Förderung der Etablierung von Tag-und-Nacht- bzw. 24-Stunden-Dorfläden (Förderrichtlinie 24-h-Dorfläden).

Die Richtlinie trat am 17. Mai 2022 in Kraft und tritt am 31. Dezember 2022 außer Kraft.



Anträge sind bis zum 30. Juni 2022 beim 

Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum
Zweigstelle Stadtroda
Am Burgblick 23
07646 Stadtroda

in einfacher Ausfertigung als Papierexemplar einzureichen.

 

Thüringer Qualitätszeichen

 

In der Richtlinie wird auf die Verwendung von Produkten mit dem Thüringer Qualitätszeichen (TQZ) verwiesen.
Unterstützung bei der Suche nach Unternehmen mit TQZ-klassifizierten Produkten erhalten Sie beim Agrarmarketing Thüringen und beim Thüringer Regional Regal.

 

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: