Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Winterroggen (Secale sereale L.)

Winterroggen wird in Thüringen auf einer Fläche von etwa 8.700 ha (2014-2019) angebaut, was ca. 2,5 % der Gesamtgetreidefläche entsprach.
In Abhängigkeit der Roggenpreise unterlag die Anbaufläche in den letzten Jahren stärkeren Schwankungen. Er wird neben der Verwendung als Brotgetreide hauptsächlich als Futtermittel eingesetzt. Roggen kann auch als Nachwachsender Rohstoff in Betracht kommen, z. B. zur Bioethanolgewinnung (Körnerroggen) und Biogaserzeugung (Grünschnittroggen, Ganzpflanzensilage).
Die Kornerträge lagen von 2014 bis 2019 durchschnittlich bei 65,8 dt/ha.

 

    Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: