Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Gewässernetz für 2023 einsehbar


Am 01. Januar 2023 wird das aktualisierte Gewässernetz in Kraft treten.

Saale mit bewaldetem Ufer, ein Rapsfeld im Hintergrund

Dieses besitzt im Jahr 2023 Gültigkeit für die Anforderungen und Kontrollen zu sämtlichen fachrechtlichen Regelungen zu Bewirtschaftungsauflagen, Abstandsregelungen, wie auch zur ggf. notwendigen Begrünung von Gewässerrandstreifen. Zu beachten sind hier die jeweiligen Regelungen des Wasserhaushaltsgesetz (WHG), des Thüringer Wassergesetz (ThürWG), der Düngeverordnung (DüV), der Thüringer Düngeverordnung (ThürDüV) sowie des Pflanzenschutzrechtes.

Die umzusetzenden Vorgaben sind u. a. in der Fachinformation: „Vorschriften zur Düngung an Gewässern in Thüringen nach Düngeverordnung und Thüringer Düngeverordnung“ beschrieben.

Es wird allen Flächenbewirtschaftern empfohlen, sich bereits jetzt über eine eventuelle Betroffenheit zu informieren. Das aktualisierte Gewässernetz kann online im Kartendienst des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) oder im Antragstellerportal VERA eingesehen werden.

Aufgrund der besseren Übersichtlichkeit ist es nunmehr auch möglich, die Unterschiede vom Gewässernetz des Antragsjahres 2022 zu 2023 einzeln einzusehen.

Bei Fragen bzw. Anmerkungen zur Ausweisung wenden Sie sich bitte direkt an die örtlich zuständige Untere Wasserbehörde oder nutzen Sie den Dokumentationsbogen des TLUBN.

Kontakt

Torsten Weidemann

Pressesprecher

Tel.: +49 361 574041-135
Fax: +49 361 574041-338 ed.negnireuht.rlllt[ta]elletsesserp

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: