Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

TLLLR-Medieninformation Kinderbuch muss neu geschrieben werden!


Thüringer Biomasserundfahrt am 6. Oktober 2022 hat den Baustoff Stroh als Schwerpunkt.

Das bekannte Kinderbuch von Elizabeth Shaw „Zilli, Billi und Willi“ muss neu geschrieben werden. Dass man ein Haus aus Stroh nicht einfach so wegpusten kann, davon können sich Interessierte auf der diesjährigen Thüringer Biomasserundfahrt, welche das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) organisiert, überzeugen.
Dabei werden zunächst Einblicke in eines der ersten lastabtragenden Strohganzballenhäuser Deutschlands gewährt. Dieses steht in Ehringsdorf bei Weimar und wird durch seine Architekten, die selbst auch die Bewohner sind, vorgestellt. Beeindruckend sind dabei sowohl die Dimensionen als auch das Aufgreifen altbekannter regionaler Bauweisen und vor allem die Verwendung regional vorhandener Materialien. Dass diese auch noch sehr energiesparend gewonnen werden und zudem selbst Kohlenstoff-Speicher sind, überzeugt ebenso wie die Isolationswirkung der Strohwände selbst.

Geht man von einem nachhaltig jährlich verfügbaren Stroh in Thüringen von ca. 850.000 t aus, könnte man mehr als 20.000 Einfamilienhäuser errichten. Zur Einordnung dieser Zahl: Im Jahr 2020 wurden in Thüringen ca. 4.700 Wohnungen und ca. 1.900 Einfamilienhäuser insgesamt neu errichtet.

Natürlich bedarf es für solche neuartigen Bauweisen auch zahlreicher statischer Untersuchungen. Diese werden auf der zweiten Station beim Besuch der Material-Forschungs- und Prüfanstalt (MFPA) sowie der Bauhaus Universität Weimar in der Coudraystr. 9 vorgestellt. Hier wurden und werden die Baustrohganzballen auf „Herz und Nieren“ geprüft.

Dass es auch noch auf ganz andere Weise möglich ist, den Baustoff Stroh im modernen Bau zu verwenden, wird am dritten Exkursionsziel in Marlishausen (bei Arnstadt) im Gewerbepark Glaitzar in der Neue Hausener Str. 1 anschaulich vermittelt. Hier entstehen in den Fertigungshallen der „ackergold eG“ vorgefertigte Wandmodule. Bei dieser nicht-tragenden Strohballenbauweise erfolgt eine Ausfachung der Bohlenständer mit vorverdichteten Kleinbaustrohballen sowie ein Vorverputz mit Lehm und Kalk.

Start der Rundfahrt am 6.10.2022 ist am Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) in Jena, Naumburger Str. 98 um 9:00 Uhr. Dafür steht ein Bus zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Architekt:innen gibt es Weiterbildungspunkte.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

Diese ist per E-Mail bis 22.9.2022 an thomas.hering@tlllr.thueringen.de möglich.

Es besteht auch die Option der Teilnahme an einzelnen Exkursionszielen, jedoch ist auch hier eine schriftliche Anmeldung essentiell.

Ende der Thüringer Biomasserundfahrt ist gegen 14:30 Uhr in Jena.

Kontakt

Torsten Weidemann

Pressesprecher

Tel.: +49 361 574041-135
Fax: +49 361 574041-338 ed.negnireuht.rlllt[ta]elletsesserp

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: