Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Marktüberwachung beim Saatgut


Vom TLLLR untersuchtes Saatgut im Wirtschaftsjahr 2020/21 zeigte überwiegend gute Qualitäten. Mängel gab es u.a. bei der Keimfähigkeit, der Kennzeichnung und dem Verschluss.

Ausstattung für die amtliche Saatgutverkehrskontrolle (Plomben, Plombenzange und Probentüte)

Zur Überprüfung und Überwachung des auf dem Markt befindlichen Saatgutes finden jährlich stichprobenartige Fachrechtskontrollen des Saatgutverkehrs statt.

Da die einzelnen Schritte der Saatgutproduktion wie Ernte, Aufbereitung, Beizung und Verpackung die Qualität der in den Verkauf gebrachten Erzeugnisse stark beeinflussen können, werden flächendeckend in ganz Thüringen Saatgutmuster landwirtschaftlicher Kulturen und Gemüse repräsentativ beprobt. Unter Vorgabe der im Saatgutrecht verankerten Anforderungen an die Beschaffenheit wird die Einhaltung der Qualitätsnormen in Bezug auf Reinheit, Besatz, Keimfähigkeit und Gesundheit an den Kontrollproben überprüft. Das Ziel der Kontrollen ist die Gewährleistung eines gleichbleibend hohen Standards in der Saatgutqualität. Damit dient die Saatgutverkehrskontrolle in erster Linie dem Verbraucherschutz.

Den aktuellen Bericht mit den Ergebnissen der Saatgutverkehrskontrolle im Wirtschaftsjahr 2020/21 finden Sie hier.

Pressesprecher

Torsten Weidemann
Tel.: +49 361 574041-135
Fax: +49 361 572041-338
pressestelle@tlllr.thueringen.de

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: