Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Neuer Name ist gleichzeitig Verpflichtung


Die Fachschule für Agrarwirtschaft trägt nun den Namen 'Friedrich Gottlob Schulze' und ehrt damit einen um die landwirtschaftliche Bildung verdienten Agrarwissenschaftler.

Landwirtschaftsministerin, Susanna Karawanskij, und der Präsident des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Peter Ritschel, bei der Namensenthüllung der Fachschule für Agrarwirtschaft in Stadtroda
Die Freude war groß, als die Landwirtschaftsministerin, Susanna Karawanskij, und der Präsident des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Peter Ritschel, der Fachschule für Agrarwirtschaft Stadtroda den Namen 'Friedrich Gottlob Schulze' vergeben konnten.
Susanna Karawanskij, und der Präsident des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Peter Ritschel, bei der Namensgebung der Fachschule für Agrarwirtschaft in Stadtroda
Landwirtschaftsministerin, Susanna Karawanskij, und der Präsident des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Peter Ritschel, bei der Namensenthüllung der Fachschule für Agrarwirtschaft in Stadtroda

Im 101. Jahr konnte nun endlich vollendet werden, was bereits für die 100. Schuljahreseröffnung geplant war.

Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung zum Beginn des Schuljahres 2021/22 enthüllte die  Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Susanna Karawanskij, gemeinsam mit dem Präsidenten des TLLLR, Peter Ritschel, die Tafel mit dem Namenszug ‚Friedrich Gottlob Schulze‘.

Der Name wird künftig als Zusatz geführt und der Fachschule in und über Thüringen hinaus unverwechselbare Bekanntheit verleihen. Zugleich geht es um eine Botschaft an die Schülerinnen und Schüler, dass man sich den Verdiensten der Person, die Pate gestanden hat, verpflichtet fühlt.
Zusätzlich wird das Profil der Schule für Weiterbildungsinteressierten und die Landwirtschaftsbetriebe nach außen deutlicher sichtbar.

Pressesprecher

Torsten Weidemann
Tel.: +49 361 574041-135
Fax: +49 361 572041-338
pressestelle@tlllr.thueringen.de

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: