Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Unterstützung für Imker


Zur Verbesserung der Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen für Bienenzuchterzeugnisse hat der Freistaat Thüringen ein Dreijahresprogramm für die Imkerei aufgestellt.

Imker mit Beute an einem Bienenstand.

Die Förderung dient der Stabilisierung und Verbesserung der Bienenwirtschaft, wobei insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit, die Vermarktung, die Qualität des Honigs und die Bienenzucht verbessert werden sollen.

Der Antragszeitraum für die Förderperiode 2021/2022 startete am 1.09.2021 und läuft noch bis zum 30.11.2021. Für Interessenten steht ein Informationsblatt mit Hinweisen zum Antrag und  zu den förderfähigen Maschinen und Geräten bereit.

Unterstützung wird für solche Investitionen für die Bienenhaltung und Honiggewinnung gewährt, die der Verbesserung der Erzeugungs- und Vermarktungsbedingungen von Bienenzuchterzeugnissen dienen. Es wird ausschließlich die Neuanschaffung von Geräten und Ausrüstungsgegenständen gefördert. Die bezuschussten Gegenstände dürfen innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren ab Schlusszahlung nur für die Bienenhaltung genutzt werden. Sie müssen sich innerhalb dieses Zeitraumes im Besitz des Antragstellers befinden und ausschließlich in der eigenen Imkerei verwendet werden.

Nachwuchsimker die erstmalig mit der Bienenhaltung beginnen und einen Abschluss eines anerkannten Anfängerlehrgangs für Imker nachweisen können, werden vorrangig gefördert.

Für die Anteilsfinanzierung von 30% werden die Mindesthöhe der zuwendungsfähigen  Ausgaben (Nettosumme) auf 500 Euro und die maximalen zuwendungsfähigen Ausgaben (Nettosumme) auf 4.000 Euro je Antrag begrenzt.

Unterlagen zum Programm stehen im Bereich Förderung unseres Internetangebots bereit.

Pressesprecher

Torsten Weidemann
Tel.: +49 361 574041-135
Fax: +49 361 572041-338
pressestelle@tlllr.thueringen.de

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: