Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Wieder freie Fahrt in Bad Salzungens "Burggraben"


Grundhafte Sanierung und Ausbau der Straße - Förderscheckübergabe für nächsten Bauabschnitt Förderschwerpunkt Witzelroda

Sanierung Straße
zweiter v. r. Herr Knott (1. Beigeordneter der Stadt Bad Salzungen), dann Frau Dr. Reiter (Zweigstellenleiterin des TLLLR), Frau Grimm (Sachbearbeiterin TLLLR), Herr Bohl (Bürgermeister der Stadt Bad Salzungen) sowie Vertreter von der Baufirma, dem Planungsbüro, der Stadt Bad Salzungen und von den Firmen der Versorgungsträger.

Im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Bad Salzungen, Herrn Bohl, des ehemaligen Bürgermeisters der Gemeinde Moorgrund, Herrn Knott, der Leiterin der Zweigstelle Meiningen des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, Frau Dr. Reiter um hier nur einige zu nennen, fand die die offizielle Übergabe der Straße „Burggraben“ im Ortsteil Witzelroda der Stadt Bad Salzungen statt. Am „Burggraben“ erfolgte in den letzten beiden Jahren in zwei Bauabschnitten eine grundhafte Sanierung bzw. Ausbau auf einer Länge von insgesamt 415 m. So wurden die Erneuerung der Kanalisation einschließlich erforderlicher Hausanschlüsse und der Trinkwasserleitung, der Gasversorgung, der Straßenbeleuchtung und des Straßenbaus als Gemeinschaftsmaßnahme realisiert. Neben der Behebung baulicher Mängel trug der Straßenausbau zu einer Verringerung der Straßenbreite durch Anlegen von Grünbereichen mit Rasen und Baumpflanzungen und somit zu einer dorfgerechten Gestaltung bei.

Die Straße führt u. a. zu zwei Gewerbebetrieben sowie einem Beherbergungsbetrieb und dient auf Grund der Verbesserung der verkehrstechnischen Infrastruktur dem Erhalt von Arbeitsplätzen. Für die Anlieger der Straße bedeutet der Ausbau der Straße durch verbesserte Erreichbarkeit eine Aufwertung der Grundstücke und Verbesserung der Wohnfunktion durch Sanierung und technische Verbesserung der Hausanschlüsse. Weiterhin ist in den nächsten Jahren vorgesehen, insgesamt drei Baugrundstücke für innerörtliche Wohnbebauung zu erschließen.

Zum gleichen Termin fand die Übergabe des Zuwendungsbescheides und symbolischen Schecks i. H. v. 354.329,09 € für den nächsten Bauabschnitt, die „Umgestaltung Meininger Straße“ in Witzelroda, statt. Frau Dr. Annelie Reiter vom Referat 45 – Regionale Landentwicklung Südwestthüringen – übergab stellvertretend für das Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum den Zuwendungsbescheid und den Scheck an den Bürgermeister der Stadt Bad Salzungen, Herrn Klaus Bohl. Bis zur Fertigstellung der Ortsumgehung war die Meininger Straße als Ortsdurchfahrt ein Teil der Bundesstraße 19. Mit Bewilligung der Fördermittel ist damit für die Stadt Bad Salzungen der Weg frei, um die ehemalige B 19 zur Gemeindestraße dörflich und verkehrsberuhigend umzugestalten. Das Vorhaben soll in drei Bauabschnitten in den Jahren 2022 bis 2024 durchgeführt werden.

Die Gemeindestraße endet mit einem Wendehammer, es entstehen u. a. mehrere kleine Platzbereiche, versetzt angeordnete Grünflächen mit Baumneupflanzungen, die die Fahrbahn einengen und eine Geradeausfahren verhindern und es erfolgt der barrierefreie Ausbau einer Bushaltestelle. Durch dieses Vorhaben werden das Ortsbild erheblich aufgewertet und den Bürgern von Witzelroda nach jahrelanger Belästigung durch Lärm und Abgase ein natürliches und lebenswertes Wohnumfeld geschaffen.

Pressesprecher

Torsten Weidemann
Tel.: +49 361 574041-135
Fax: +49 361 572041-338
pressestelle@tlllr.thueringen.de

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: