Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Betriebsrating

Mit dem Betriebsrating wird die Zielstellung verfolgt, nachzuweisen, dass der antragstellende Landwirtschaftsbetrieb die investiven Fördermittel wirklich benötigt oder aufgrund seiner wirtschaftlichen Ergebnisse auf investive Förderung zur Durchführung der betrieblichen Investitionen offensichtlich nicht angewiesen und damit von der Förderung auszuschließen ist. Eine Förderwürdigkeit ist dann gegeben, wenn der Landwirtschaftsbetrieb eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung nachweisen kann.

Hintergrund des Betriebsratings

In der Förderrichtlinie zur Investitionsförderung landwirtschaftlicher Unternehmen (ILU) wird im Programmteil  A und Programmteil C  die Feststellung der Förderwürdigkeit und Fördernotwendigkeit anhand der Daten aus den BMEL-Jahresabschlüssen gefordert. Der Zuwendungsempfänger ist zur Anwendung eines Betriebsratings verpflichtet.

Für die einzelbetriebliche Beurteilung der Rentabilität, Stabilität und Liquidität werden 5 Kennzahlen, die aus den Buchführungsdaten berechnet werden können, herangezogen. Für jede Kennzahl wird anhand eines 10-stufigen Bewertungsrahmens eine Ratingnote festgelegt. Anhand der sich aus der Addition der Noten ergebenden Bewertungspunkte wird der Betrieb einer der 3 Ratingklassen zugeordnet.

Kontakt

Uta Maier
Tel.: +49 361 574062-116
Referat 41 - Ländliche Entwicklung, Agrarökonomie und Agrarmarketing

uta.maier@tlllr.thueringen.de

Für die Ermittlung der Kennzahlen für das Betriebsrating stehen den Landwirtschafts- und Gartenbaubetrieben prinzipiell zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Eigenständige Ermittlung der Kennzahlen (u. U. mit Unterstützung eines Beraters) anhand des vom TLLLR  bereitgestellten Ratingprogramms (Version mit Kennzahlenberechnung). Betriebe, die sich am deutschen Testbetriebsnetz für Landwirtschaftsbetriebe beteiligen oder ihre BMEL-Abschlüsse im Rahmen der Auflagenbuchführung termingerecht eingereicht haben, erhalten jährlich einen Betriebsvergleich. Aus diesem können die Kennzahlenwerte ohne Berechnung einfach und schnell in die Kurzvariante des Betriebsrating übernommen werden. Es stehen Programmversionen für Landwirtschafts-, Gartenbau- und Veredlungsbetriebe ohne Fläche bereit.

Unser Ministerium in den sozialen Netzwerken: